Restaxil Test und Erfahrungen

Was ist Restaxil?

Vereinfacht ausgedrückt erhältst Du mit Restaxil ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Nervenschmerzen. Gleichzeitig wird komplett auf chemische Bestandteile verzichtet, weshalb das Arzneimittel als homöopathisch gewertet wird. Angewendet wird das gegen Nervenschmerzen im gesamten Körper. Aufgrund der fünf rein pflanzlichen Inhaltsstoffe kannst Du das Mittel sowohl gegen akute Schmerzen als auch begleitend mit einer klassischen Therapieform wie zum Beispiel Massagen oder anwenden. Eingenommen wird das Arzneimittel in Form von Tropfen, was die Einnahme wesentlich erleichtert für alle die Probleme haben Kapseln oder Tabletten zu schlucken. Eine Neuheit ist, dass dieses Medikament gereizte, entzündete oder auch beschädigte Nerven gezielt mit Reizen versorgt. Diese machen den Körper quasi erst darauf aufmerksam, dass in der Regeneration der Nervenzellen akuter Handlungsbedarf besteht. Die Tropfen sind zwar apothekenpflichtig, verfügen im Gegenzug über keine bekannten Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit weiteren Medikamenten, die Du einnimmst.

Restaxil Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe verstecken sich vergleichbar mit anderen Arzneimitteln sowohl im Beipackzettel als auch auf dem Fläschchen selbst. Hierbei kannst Du leicht ins Stutzen geraten, da hierfür die lateinischen Begriffe verwendet wurden. Als Hilfe findest Du nachfolgend die entsprechenden Übersetzungen in Klammern.

  • Cyclamen europaeum (Europäisches Alpenveilchen)
  • Cimicifuga racemosa (Traubensilberkerze)
  • Gelsemium sempervirens (Gelber Jasmin)
  • Spigelia anthelmia (Wurmkraut)
  • Iris versicolor (Schwertlilie)

Das europäische Alpenveilchen wird in der Homöopathie bevorzugt gegen Migräne und starke Muskelschmerzen eingesetzt. Weiterhin kannst Du mit diesem Wirkstoff auch Regelbeschwerden lindern. Die Traubensilberkerze ist ebenfalls als Heilmittel für eine unregelmäßige Periode bekannt. Als zweites Anwendungsgebiet kannst Du mit dieser Pflanzen Schmerzen rund um die Wirbelsäule wie etwa im Rücken oder dem Nacken aktiv verbessern. Der gelbe Jasmin muss als Giftpflanze sehr bewusst dosiert werden. Geschieht dies wie bei dem beschriebenen Medikament wirkt diese Pflanze gegen Schmerzen und lässt auch Fieber sinken. Das Wurmkraut wird heute bevorzugt bei Schmerzen im Gesicht sowie im Kieferbereich angewendet. Weiterhin bekannt ist diese Pflanze als Hilfe, wenn Du unter Schlafstörungen leidest. Die Schwertlilie hilft als Schmerzmittel besonders gegen Beschwerden sowohl im Kopf als auch dem Magen-Darm-Bereich.

Als sechste Zutat findest Du Ethanol als Inhaltsstoff. Bei diesem handelt es sich im Prinzip um einen einfachen Alkohol, welcher sowohl die Haltbarkeit verlängert als auch Verunreinigungen mit Bakterien vorbeugt. Selbst wenn die Flasche bereits geöffnet wurde verringert sich die Haltbarkeit dank des Ethanols nicht.

Für wen ist Restaxil geeignet?

restaxil

Restaxil ist sowohl für die Behandlung akuter Schmerzen der Nerven als auch als langfristige Therapie chronischer Schmerzen geeignet. Zu den Krankheitsbildern der Anwender zählen zum Beispiel

  • chronische Rückenschmerzen
  • Fibromyalgie oder
  • diabetische Neuropathie.

Während Dir Rückenschmerzen mit Sicherheit ein Begriff sind, beschreibt das Wort „Fibromyalgie“ Schmerzen die an den Nerven im gesamten Körper auftreten können. Am häufigsten treten diese etwa bei längerer Zeit in großer Kälte auf. Die Ursache ist jedoch auch bei dieser Krankheit eine Schädigung der Nerven selbst. Diese Symptome treten bei diabetischer Neuropathie bevorzugt in den Beinen und Füßen auf. Leidest Du selbst unter Diabetes ist Dir dieses Symptom Deiner Krankheit vielleicht bereits bekannt. Diese Tropfen bieten Dir die Chance eine pflanzliche Arznei zu wählen und so die möglichen Nebenwirkungen der Therapie deutlich zu begrenzen.

Die Einnahme ist zudem nur für Erwachsene empfohlen. Eine Abgabe und Einnahme an Kinder und Jugendliche wird dagegen aufgrund der Dosierung ablehnt. Empfohlen wird vom Hersteller eine Einnahme ab 18 Jahren. Kinder würden eine geringere Dosierung benötigen, da deren Gewicht und Körpergröße entsprechend niedriger ist. Während einer Schwangerschaft oder solange Du Dein Kind stillst, solltest Du die Einnahme der Gesundheit Deines Nachwuchses zuliebe immer mit dem behandelnden Frauenarzt absprechen.

Wie funktioniert die Restaxil Wirkung?

Getrennt kann jeder der natürlichen Inhaltsstoffe die bereits beanspruchten Nerven zusätzlich reizen. In der Kombination aus allen fünf Pflanzen tritt jedoch ein umgekehrter Effekt ein. Die ausgesendeten Reize sorgen dafür, dass Dein Körper dazu angeregt wird sich selbst zu regenerieren. Werden geschädigte Nerven ausschließlich mit Schmerzmitteln behandelt, entstehen leicht chronische Schmerzen. Grund dafür ist, dass die Symptome aber nicht die Ursache für Deine Schmerzen behandelt werden. Da sich Nervenzellen bis zu einem gewissen Grad wiederherstellen können, besteht kein Grund dafür sich mit Schmerzen einfach nur abzufinden. Da die Inhaltsstoffe zum Teil auch giftige Pflanzen enthalten ist die Dosierung so gewählt, dass geschädigte Nerven selbstständig erkannt werden, aber im Gegenzug keine Vergiftungssymptome auftreten.

Wie läuft die Restaxil Anwendung ab?

Bei akuten Schmerzen kannst Du bis zu 12 mal pro Tag 5 bis 10 Tropfen einnehmen. Eine Frist von 2 Stunden musst Du dabei nicht einhalten. Lassen die Schmerzen nur wenig nach, kannst Du bereits nach 30 Minuten oder auch einer Stunde die nächste Dosis einnehmen. Lassen die Schmerzen im Laufe der nächsten Tage nach, kannst Du auch die Dosis reduzieren. Bei chronischen Schmerzen wird die Einnahmen von 5 bis 10 Tropfen dreimal pro Tag empfohlen. Besonders Regeln wie etwa eine Einnahme auf nüchternen Magen oder nach dem Essen musst Du nicht beachten. Aufgrund der praktischen Tropfenform kannst Du mit diesem Arzneimittel auch Unterwegs Deine Gesundheit beflügeln.

Welche Vorteile und Nachteile kann Restaxil bringen?

Vorteile:

  • regt die Regeneration der geschädigten Nerven an
  • Einnahme in Tropfenform
  • geeignet für akute und chronische Schmerzen
  • rein pflanzliche Wirkstoffe
  • keine bekannten Nebenwirkungen

Nachteile:

  • nicht für Kinder geeignet

Der größte Vorteil von Restaxil liegt in der Verwendung rein pflanzlicher Inhaltsstoffe. Besonders wenn Du aufgrund von Vorerkrankungen bereits Medikamente einnehmen musst, sind keine Wechselwirkungen zu befürchten. Ein weiterer Vorteil liegt in der Einnahme als Tropfen. Da die Tropfen jederzeit ohne vorherige Mahlzeit eingenommen werden können empfiehlt es sich die kleine Flasche immer in der Handtasche dabei zu haben. Da die Wirkstoffe direkt an den geschädigten Nerven wirkt, wird in Zusammenarbeit mit Deinem Körper nicht nur die Schmerzen, sondern ebenfalls die Ursache dafür bekämpft. Der Nachteil ist das die Arznei nicht für Kinder geeignet ist. Diese leiden zwar weniger häufig an chronischen Schmerzen, jedoch machen strapazierte oder geschädigte Nerven auch vor Kindern nicht halt.

Gibt es bekannte Restaxil Nebenwirkungen?

Der Hersteller weist darauf hin, dass keine Nebenwirkungen bekannt sind. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Tropfen erst seit Beginn des Jahres 2017 erhältlich sind. Die rein pflanzlichen Bestandteile und die teils empfohlene hohe Dosierung für akute Schmerzen geben Dir einen guten Hinweis, dass die Einnahme nicht schädlich für Deine Gesundheit ist. Weiterhin sind auch keine Wechselwirkungen bekannt. Dies ist ein wesentlicher Vorteil, wenn Du regelmäßig weitere Medikamente etwa wie die Pille oder Herz/Kreislaufmedikamente einnimmst. Weder die Wirkung dieser Medikamente noch der Tropfen wird dadurch verringert oder verstärkt.

Eine Ausnahme gibt es jedoch in Form von Unverträglichkeiten oder Allergien. Reagierst Du auf einen der sechs Inhaltsstoffe allergisch wird dies nicht als klassische Nebenwirkung gewertet. Bemerkst Du nach der Einnahme Beschwerden oder auch Hautausschläge ist es ratsam, bei einem Hautarzt einen Allergietest durchführen zu lassen. Bis zu dem Ergebnis solltest Du auf eine weitere Einnahme verzichten.

Allgemeine Restaxil Test

Zu den Qualitätsmerkmalen dieses Arzneimittels zählt das Angebot als Tropfen. Da Nervenschmerzen auch im Bereich der Zähne oder des Nackens auftreten können ist die Fähigkeiten Kapseln oder Tabletten zu schlucken mitunter eingeschränkt. Bei den flüssigen Tropfen hast Du diese Probleme nicht. Im Vergleich zu Salben genießt Du mit den Tropfen einen weiteren Vorteil, da diese sehr häufig einen sehr auffälligen Geruch versprühen. Als Tropfen verfliegt der Geruch spätestens nach der Einnahme und ist auch für Menschen in Deinem näheren Umfeld nicht mehr wahrzunehmen.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Angabe der einzelnen D-Potenzen. Diese informieren Dich über den Grad der Verdünnung der einzelnen Inhaltsstoffe. Die D-Potenzen für dieses Arzneimittel betragen entweder D2 oder D3. Aufgrund der geringen Verdünnung werden D-Potenzen bevorzugt für akute Schmerzen oder andere Beschwerden eingesetzt.

Allgemeine Restaxil Erfahrungen

Da dieses Mittel gegen Nervenschmerzen erst seit wenigen Monaten auf dem Markt ist, treffen die Meinungen von Anwendern bisher noch sehr spärlich ein. Vereinzelt sind jedoch bereit Meinungen auf Amazon oder auch VersandApo zu finden, welche die rein pflanzlichen Bestandteile als Neuheit loben. Gleichzeitig befinden sich viele Käufer noch in der Testphase und wollen die Wirkung erst abwarten bevor eine ausführliche Bewertung folgt. Im Internet lassen sich jedoch auch negative Stimmen finden wie zum auf Medipreis bei denen sich ein Verwender unzufrieden mit der Wirkung in Zusammenhang mit einer bestehenden Diabeteserkrankung zeigte. Dies zeigt, dass auch die Stärke der Nervenerkrankung eine Rolle spielt. Je weiter diese fortgeschritten ist, umso wichtiger ist es das Mittel Deiner Gesundheit zuliebe in Verbindung mit einer klassischen Behandlung durch den Hausarzt einzunehmen. Hier kannst du dir Amazon Kundenerfahrungen durchlesen!

Wie sehen die Restaxil Kosten aus?

Da die Tropfen zu den apothekenpflichtigen Arzneien zählen kann jeder Anbieter den Preis weitgehend frei bestimmen. Hast Du gleich mehrere Apotheken in Deiner Nähe lohnt es sich einen eigenen Preisvergleich zu starten. Neben klassischen Apotheken wird das Mittel auch in Onlineapotheken verkauft. Hier spiegeln sich die Ersparnis durch die fehlenden Geschäfte häufig in den Preisen wider. Jedoch musst Du hier genau die Versandkosten im Auge behalten, um am Ende wirklich ein Ersparnis zu erzielen. Die aktuellen Preise kannst du dem folgenden aktuellen Amazon Angebot entnehmen!

Wo kann ich Restaxil kaufen?

Das vorgestellte Arzneimittel ist apothekenpflichtig. Prinzipiell kannst Du in jede Apotheke bei Dir vor Ort gehen und das Produkt dort kaufen. Angeboten wird es aktuell in den Packungsgrößen 30 und 50 ml. Befinden sich die Tropfen nicht im Angebot kann Dein Apotheker diese ganz einfach bestellen. Diese Mühe kannst Dir mit einer Bestellung über die Herstellerseite sparen. Ein direkter Kauf über die Webseite ist jedoch nicht möglich. Stattdessen wird zu jeder Packungsgröße ein Preisvergleich angeboten. Weitergeleitet wirst Du im Anschluss zu einer Seite mit den Angeboten von Onlineapotheken. Die abschließende Bestellung musst Du somit über einen dritten Anbieter vornehmen. Wenn Du die Tropfen testen möchtest, bietet Dir der Preisvergleich die Gelegenheit gleich ein paar Euro einzusparen. Bist Du überzeugt von Restaxil, kannst Du den Preisvergleich auch später weiterhin nutzen, um immer den günstigsten Preis zu bezahlen.

Zusammenfassung
Datum
Bewertetes Produkt
Jens
Bewertung
41star1star1star1stargray

Ist dies auch interessant?

onetwoslim

OneTwoSlim Test – Das Diätprodukt zur Gewichtsabnahme

Was ist OneTwoSlim? Bei OneTwoSlim handelt es sich grundsätzlich um ein Diätprodukt, das die gewünschte …