Richtig Hände waschen – Wie geht das

Händewaschen ist sehr wichtig, es schützt Dich vor den lebensbedrohlichen Keimen, die überall lauern. Da Du im Alltag ständig etwas mit Deinen Händen anfassen musst, kommst Du laut Studie, pro Quadratmeter mit ca. 100 Erregern in Berührung. Zum Glück sind nicht alle lebensbedrohlich, dennoch brauchst Du einen Schutz davor. Deshab solltest Du mehrmals am Tag die Hände waschen. Weißt Du eigentlich wie Du richtig Hände waschen tust? Wenn nein, haben wir hier die Anleitung dafür.

Anleitung – richtig Hände waschen

  1. richtig Hände waschenSchritt: Halte Deine Hände unter das fließende Wasser des Wasserhahns und feuchte diese gut an. Es ist dabei ganz egal ob Du kaltes oder warmes Wasser nutzt, es sollte angenehm sein.
  2. Schritt: Seife Deine Hände sehr gründlich ein, lasse Dir dafür viel Zeit. Verteile großzügig die Handwaschseife auf Deine Hände. Fange mit der Innenfläche an und arbeite dich vor zu deinen Fingerspitzen. Vergesse dabei nicht die Zwischenräume , Daumen, Fingernägel und den Handrücken. Um den Seifenschaum sanft einzumassieren sollten schon 30 Sekunden an Zeit eingeplant werden. Übrigens, Flüssigseifen ist viel hygienischer als richtige Seife. Nutze pH-neutrale Produkte, diese greifen Deinen natürlichen Säureschutzmantel der Haut nicht an. Er ist wichtig um alle Krankheitserreger abzuwehren. Nur wenn Du sehr empfindliche Haut hast, solltest Du antibakterielle Seifen nutzen.
  3. Schritt: Spüle anschließend den Schaum gründlich unter dem fließendem Wasser ab.
  4. Schritt: Zum abtrocknen nutze ein sauberes Handtuch. Denke dabei auch an die Fingerzwischenräume. Am besten und hygienischsten wäre es, wenn jeder daheim ein eigenes Handtuch hätte. Dieses sollte wenn möglich täglich gewechselt und bei 60° C gewaschen werden. Damit alle Bakterien ausgewaschen werden. Um die Hände nicht auszutrocknen verwende eine rückfettende und feuchtigkeitsspendende Handcreme.

Sind Warmluft- oder Drucklufthandtrockner besser als Handtücher?

Wasche Deine Hände auch außerhalb Deines Heimes immer mit einer Flüssigseife. Um diese abzutrocknen empfehlen wir Dir lieber die Einmalhandtücher zu nutzen. Die elektrischen Drucklufthandtrockner pusten zwar Deine Hände in Sekundenschnelle trocken, doch mit einem Nachteil. Laut Studie verteilen sie die Keime in der Luft. Darum sind Einweghandtücher beim richtig Hände waschen empfehlenswert. Denke zudem daran, dass die öffentlichen Toiletten auch am Wasserhahn oder der Türklinke Keime haften haben. Da leider nicht jedem Gast Hygiene wichtig ist. Um nicht erneut Keime an den Händen haften zu haben, nutze beim Greifen der Türklinke lieber ein Einweghandtuch oder den Ellenbogen.

Wie oft solltest Du die Hände waschen?

Dies hängt ab, wie Du mit Deinen Händen umgehst. Wenn Du erkältet bist, musst Du dir natürlich immer wieder Deine Nase putzen. Da kommen Bakterien auf Deine Hände, da Du nun nicht minütlich die Hände waschen gehen kannst, im Büro, solltest Du es vermeiden, mit den Händen Lebensmittel anzufassen. Denke an die bedrohlichen Darmbakterien, welche Deiner Gesundheit schaden könnten. Darum gilt, egal wo Du arbeitest und egal ob Du gesund oder krank bist, wasche Deine Hände regelmäßig. Nutze zum Zubereiten der Nahrung Handschuhe, gerade wenn Du erkältet bist oder Wunden an den Fingern hast. Nimm Dir unbedingt immer die Zeit um richtig Hände waschen zu können. Denke dabei auch an Deine Mitmeschen, welche Du ansonsten mit Deiner Nachlässigkeit anstecken könntest. Andersrum ist es ebenfalls wichtig, sich selbst vor Bakterien zu schützen.

Ist dies auch interessant?

Stoffwechsel Sport

Müdigkeit bekämpfen durch einen guten Stoffwechsel

Der Stoffwechsel des menschlichen Körpers ist in der Regel etwas, wessen wir uns im täglichen …