Wie kann ich Tabletten kindergerecht verabreichen?

Es gibt wohl kein Kind auf der ganzen Welt, welches gerne Tabletten zu sich nimmt. Da müssen die Eltern schon sehr erfinderisch sein, um das Kind zu überlisten, auszutricksen oder gar zu bestechen. Doch du musst keine Angst haben. Es muss nicht jedes Mal in ein stundenlanges Drama ausarten, wenn dein Kind seine Medikamente wieder mal nicht nehmen möchte. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, damit du deinem Kind die Tabletten kindergerecht verabreichen kannst. Doch um das zu tun, musst du zunächst einmal verstehen, warum dein Kind eigentlich solche Probleme damit hat.

Dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe, die immer individuell auftreten:Tabletten kindergerecht verabreichen

  • Tablette zu groß zum Schlucken
  • Nichterkennung der Notwendigkeit
  • Merkwürdiger Geschmack
  • Schluckreflex noch nicht vollständig ausgebildet

Um die Tabletten kindergerecht verabreichen zu können brauchst du ein bisschen Kreativität. Versuche spielerische mit deinem Kind zu üben und überfordere es nicht gleich. Dein Kind muss verstehen, dass es nicht schlimm ist eine Tablette zu nehmen, im Gegenteil.

Tabletten im Wasser auflösen

Eine Möglichkeit, mit der du Tabletten kindergerecht verabreichen kannst ist zum Beispiel, sie im Wasse auflösen zu lassen. So kann dein Kind hinterher einfach das Glas austrinken und die Wirkstoffe können Ihre Arbeit tun. Allerdings solltest du aufpassen, nicht alle Tabletten sind auch dafür geeignet, dass man sie in Wasser auflöst. Am besten, du fragst vorher bei einem Arzt oder in der entsprechenden Apotheke nach, ob das auch wirklich möglich ist.

Tabletten zerkleinern

Eine andere Möglichkeit, um die Tabletten kindergerecht verabreichen zu können ist das Tabletten zerkleinern. Gerade dann, wenn es einfach nur daran liegt, dass dein Kind die Tablette so nicht schlucken kann oder sie einfach zu groß ist, bietet sich dieses Prinzip an. Zerkleinert kann dein Kind das Medikament sicherlich viel besser schlucken als im ganzen Zustand. Wenn du die Tabletten erstmal zerkleinert hast und dein Kind sie immer noch nicht einnehmen möchte, weil sie vielleicht einen bitteren Geschmack hat, dann mische die zerbröselte Tablette mit etwas Zucker. Die Süße wird die Bitterstoffe überdecken und dein Kind merkt gar nicht, dass es gerade Medikamente zu sich nimmt.

Sei kreativ

Es gibt neben den Möglichkeiten, die Tablette aufzulösen oder sie zu zerkleinern, auch noch andere Variationen, mit denen du dein Ziel erreichen kannst. Dabei sind deiner Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. So kannst du beispielsweise die Tabletten in ein Gummibärchen stecken. Dein Kind kann auf die Art und Weise lernen, die Tablette zu schlucken. Oder aber, was auch als Schluckhilfe gut funktioniert, wenn du die Tablette mit Banane kombinierst. Der Bananenbrei dient im Mund dann ganz natürlich als Schluckhilfe. In der Regel sollte die Tablette dabei dann wie von selbst mit hinuntergleiten. Für den Anfang kannst du diesen Trick natürlich auch erstmal mit einer zerkleinerten Tablette ausprobieren, anstatt gleich mit einer großen.

Ein weiterer, ebenfalls effektiver Trick ist, die Tablette zusammen mit einem großen Löffel Apfelmus einzunehmen. Auch dieser dient aufgrund seiner Konsistenz wunderbar als Schluckhilfe, gleichzeitig wird aber auch der teils bittere Geschmack des Medikaments überdeckt.

Egal für welche Variante du dich entscheidest, wichtig ist, dass du nicht die Geduld verlierst. Kinder müssen das Einnehmen von Tabletten üben und das braucht einfach Zeit. Es wird aber einfacher, wenn du deinem Kind mit ein paar Tricks dabei unter die Arme greifst.