Hauptseite > Beauty > Gesicht > Beste Antifaltencreme Ratgeber – Alle Infos hier

Beste Antifaltencreme Ratgeber – Alle Infos hier

Wenn es um die Verringerung von Alterserscheinungen geht, sind Antifaltencremes ganz hoch im Kurs. Sie versprechen eine gute Wirkung, das Ausbügeln auch tieferer Falten und die Prophylaxe in Bezug auf die Entstehung neuer Falten. Auch schon jüngere Menschen nutzen sie, um ihre Haut mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. Allerdings ist dies nicht immer zwingend notwendig. Wir möchten uns innerhalb dieses Artikels gerne einmal mit der Antifaltencreme allgemein beschäftigen und klären, ob die vielen Produkte auf dem Markt wirklich das halten was sie versprechen. Außerdem klären wir, warum es nicht immer auf den Preis ankommt, wenn es um die Anschaffung eines guten Produkts geht. Denn letzten Endes sind es immer die Inhaltsstoffe, die einen Ausschlag über die Wirkung geben.

Was ist eine Antifaltencreme?

Bei einer solchen Creme geht es hauptsächlich darum, bereits vorhandene Falten auszubügeln. Für die Verjüngung der Haut nehmen viele Frauen eine erhebliche Behandlung in Anspruch. Das bedeutet für sie manchmal das Unterspritzen mit einem Nervengift. Botox ist hier ein sehr gutes Beispiel. Aber es gibt inzwischen auch andere Substanzen, die man hierzu verwenden kann. Diese Behandlungen sind nicht nur teuer, sondern nicht unbedingt selten schmerzhaft. Hierbei wird in der Regel mittels einer Kanüle die Substanz unter die Falten gespritzt. Das polstert auf, legt aber auch manche Nerven lahm. In der Vergangenheit haben solche Behandlungen vor allem in den Medien dafür gesorgt, dass man so manch Prominenten mit einem starren Gesicht zu sehen bekam. Dies ist nämlich eine häufige Nebenerscheinung: Der Verlust der eigenen Mimik. Eine Creme ist in diesem Fall eine sehr viel schonendere Behandlung. Die Frage hierbei bleibt jedoch: Ist sie auch wirklich so wirksam, wie man sich das wünscht, oder ist es mehr Schein als Sein?

antifaltencreme gesicht aussehen

Kann eine Antifaltencreme wirklich helfen?

Ganz objektiv betrachtet, ist es bei einer solchen Creme immer ausschlaggebend, welche Inhaltsstoffe bei der Herstellung verwendet wurden. Dazu kommt außerdem, in welcher Dosierung sie eingesetzt werden. Bei vielen Produkten auf dem Markt werden gute Inhaltsstoffe angepriesen, die im Regelfall auch bei der Behandlung gegen Falten helfen können. Allerdings ist die Dosierung so niedrig gehalten, dass eine Wirkung ausbleibt, oder aber nur eine sehr langfristige Behandlung wirklich Abhilfe bringt. Es gibt aber auch Ausnahmen, die nicht einmal durch einen hohen Preis auffallen, die wirklich helfen und Falten bereinigen können. Auch ist es ausschlaggebend, welche Falten oder Fältchen man behandeln möchte. Sind sie noch nicht besonders tief, ist eine gute Behandlungschance gegeben. Schlagen sie bereits tiefe Furchen, lässt sich höchstens eine leichte Verbesserung schaffen.

Ab wann ist eine Antifaltencreme das Richtige für dich?

Die Frage, ab wann man ein solches Produkt wirklich sinnvoll verwenden kann, ist nicht so einfach zu beantworten. So hängt dies auch immer von unserem allgemeinen Alltag ab. Bewegt sich jemand beispielsweise bei jedem Wetter draußen an der frischen Luft, setzt derjenige seine Haut manchmal sehr ungünstigen Bedingungen aus. Diese zeigen sich dann häufig in Form von Hautveränderungen. Auch beginnt der Alterungsprozess bei jedem in einem anderen Alter. Häufig sagt man jedoch, dass ab einem Alter von etwa 30 Jahren die Produktion von Hyaluronsäure im Körper zurück geht. Spätestens dann ist eine ergänzende Pflege gegen Fältchen empfehlenswert. Ein bisschen hängt aber auch ein wenig mit der eigenen Vererbung zusammen, ob der Gebrauch schon Sinn macht. Es gibt beispielsweise Menschen, die auch noch mit Anfang 50 eine makellose Haut aufweisen.

In diesem Fall haben sie einfach einen guten Stammbaum, was die Hautalterung angeht.

Welche Wirkstoffe werden häufig verwendet?

In Bezug auf die Inhaltsstoffe gibt es ein vielfältiges Angebot, welches die Hersteller mit ihren Produkten abdecken möchten. Vielfach greifen sie auf natürliche Substanzen zurück, die auch Wirkung zeigen. In anderen Fällen sind synthetische Stoffe enthalten, die auch bei Schönheitsbehandlungen zum Einsatz kommen. Besonders häufig jedoch kommen die folgenden Wirkstoffe in entsprechenden Cremes vor:

  • Hyaluronsäure (künstlich oder natürlich)
  • Synake
  • Koffein
  • Urea
  • Aloe Vera
  • Panthenol

Neben diesen Stoffen gibt es ebenso eine große Bandbreite an Substanzen, die in Cremes angewendet werden. Stoffe wie Panthenol oder Aloe Vera findet man auch in anderen Cremes, die beispielsweise der Feuchtigkeitsabdeckung dienen. Hyaluronsäure ist hingegen ein Wirkstoff, den der Körper selbst herstellt und dessen Produktion etwa im Alter ab 30 zurückgeht. Dann kommt es auch meist zu den ersten Fältchen. Produkte mit diesem Inhaltsstoff möchten die Haut straffer machen und vor allem mit den nötigen Nährstoffen versorgen. In der Regel wir das enthaltene Hyaluron von Tieren gewonnen, es gibt aber auch Produkte, bei denen dieser Stoff im Labor hergestellt wird und somit auch noch veganer Natur ist. Synake hingegen ist ein Inhaltsstoff, der auch vielfach bei Schönheits-OPs eingesetzt wird. Man greift hier in vielen Fällen auf das Gift von Schlangen oder Spinnen zurück, die manche Nerven lähmen und somit eine glatte Haut erzeugen. Allerdings ist die Konzentration in den Cremes so gering, dass sie eine hohe Verträglichkeit gewährleisten können. Koffein spannt ebenfalls die Haut, Urea glättet sie und Panthenol ist ein allgemeiner Inhaltsstoff, der in Cremes gerne zur Hautpflege eingesetzt wird. Zuletzt beeinflusst er außerdem die Neubildung von Hautzellen.

keine falten gesicht

Wie läuft die Antifaltencreme Anwendung ab?

Normalerweise wird eine Creme gegen Falten genauso eingesetzt, wie jede andere Hautcreme. Hierzu wird auf die gereinigte Haut eine kleine Menge der Creme aufgetragen und sanft einmassiert. Es gibt zusätzlich neben der regulären Creme auch spezielle Produkte, die man für den Augenbereich verwenden kann. Alternativ auch Lotionen, die für den ganzen Körper verwendbar sind. Am bekanntesten ist aber wohl die Anti-Aging-Creme fürs Gesicht. Sie wird ein bis zwei Mal pro Tag verwendet. Für eine gute Wirkung ist außerdem die Notwendigkeit gegeben, eine regelmäßige Behandlung anzuschlagen.

Wie funktioniert die Antifaltencreme Wirkung?

Bei den meisten Produkten dringen die Wirkstoffe während des Einmassierens durch die einzelnen Hautschichten und verbleiben dort, wo sie gebraucht werden. Somit gelangt beispielsweise das Hyaluron genau dorthin, wo es nötig ist, um die Haut zu unterpolstern. So wird mit sämtlichen Inhaltsstoffen verfahren.

Gibt es bekannte Antifaltencreme Nebenwirkungen oder Risiken?

Bei der Wahl der richtigen Creme ist es immer wichtig, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig anzuwenden. Außerdem sollte man stets einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe werfen. Es kann möglicherweise bei einigen Präparaten und je nach Hauttyp dazu kommen, dass die Haut sich rötet. Dies deutet auf eine Unverträglichkeit hin. In manchen Fällen haben die Nutzer hierbei zu viel der Creme benutzt. In diesem Fall ist es ratsam, es mit weniger zu versuchen. Kommt es dabei nach wie vor zu Rötungen, sollte man die Creme nicht mehr verwenden.

Nebenwirkungen Creme

Kann eine Antifaltencreme Allergien hervorrufen?

Auch bei der Beantwortung dieser Frage ist wieder der Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe zu empfehlen. Gibt es bereits Stoffe darin, gegen die eine Allergie beim Nutzer vorhanden ist, sollte man von einer Verwendung absehen. Ansonsten ist es auch möglich, auf einem kleinen Hautfleck die Creme zu probieren. Kommt es zu keiner Reaktion, ist die Creme verträglich und kann verwendet werden. In den meisten Fällen sind die Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen jedoch stets recht verträglich.

Was sind die Antifaltencreme Qualitätsmerkmale?

Bei der Wahl des richtigen Produkts ist es auch immer wichtig darauf zu achten, wo die Creme herkommt. Wie wird sie hergestellt? Wer überwacht die Produktion? Die meisten Marken, die ihre Waren in Deutschland herstellen und auch liefern, können als seriös angesehen werden. Problematisch wird es bei Herstellern, die nichts über die Inhaltsstoffe bekannt geben, oder sich in sagenumwobenen Informationen baden. Hierbei sollte man stets eine gewisse Vorsicht walten lassen. Was auch ein Hinweis auf gute Qualität geben kann, ist eine Geld-zurück-Garantie, die man unproblematisch in Anspruch nehmen kann.

Allgemeine Antifaltencreme Meinungen

Die Meinungen zu Anti-Aging-Cremes auf dem Markt sind sehr unterschiedlich. Die meisten sind jedoch von der Verwendung begeistert, weil sie so leicht fällt. In vielen Fällen empfehlen die Nutzer die Produkte auch gerne weiter. Vor allem, weil auch kleine Fältchen sich gut damit behandeln lassen. Es gibt natürlich auch Meinungen, die negativer Natur sind. Hier sind jedoch häufig Anwendungsfehler im Spiel, die dann zu einem nicht zufriedenstellenden Effekt führen können.

Vorteile und Nachteile solcher Produkte

Wie jedes Produkt aus dem Bereich Beauty haben auch solche Cremes ihre Vor- und Nachteile. Es ist immer wichtig, sich im Vorfeld über sie zu informieren. Daher fassen wir sie nachfolgend gerne einmal zusammen.

Vorteile

  • meist leichte Anwendung
  • arbeiten mit natürlichen Substanzen
  • in vielen Fällen sehr verträglich
  • auch günstige Produkte können helfen

Nachteile

  • einige Produkte helfen bei tieferen Falten nicht weiter

Bei Falten gilt im Prinzip das Gleiche wie bei vielen anderen Dingen des Lebens: Wer früh genug mit einer Behandlung anfängt, der hat auch meist mehr Erfolg. Tiefere Falten lassen sich auch mit einem noch so guten Produkt meist nicht mehr beheben. Daher ist es empfehlenswert, möglichst früh entgegenzuwirken. Nur so lassen sich auch tiefere Fältchen erfolgreich bereinigen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Man muss keine schmerzhaften Behandlungen in Anspruch nehmen und die meisten Produkte sind sehr verträglich. Was will man mehr?

alternde haut falten

Antifaltencreme – Wissenschaftliche Studien

Über die Wirksamkeit gibt es die eine oder andere Studie. Allerdings sprechen die meisten davon, dass keine sichtbare Faltenreduzierung möglich ist. Dagegen spricht jedoch ein Artikel aus der Zeitung Welt, welcher 2011 veröffentlicht wurde. In diesem Artikel wurde bereits davon gesprochen, dass die wirklichen Faltenkiller aus dem Forschungslabor kommen. Mit dazu gehört die angesprochene Hyaluronsäure, die heutzutage nicht mehr von Tieren gewonnen werden muss. Weitere Forschungsergebnisse und Berichte sind unten in entsprechenden Quellen zu finden.

Alternative zur Antifaltencreme

Bei einer Alternative zur Creme gegen Falten steht immer die Frage im Raum, wie schlimm die Falten inzwischen schon sind. Bei leichteren Fältchen lässt sich beispielsweise auch eine völlig andere Maßnahme ergreifen: Mehr zu trinken und etwas Sport zu treiben. Auch das kann die Beschaffenheit von Fältchen beeinflussen. In vielen Fällen genügt auch die Verwendung einer guten Feuchtigkeitscreme, oder aber eine Umstellung der Ernährung. Auch diese kann maßgeblichen Einfluss auf die Hautqualität haben..

Externes Quellenverzeichnis und weiterführende Links
  1. https://www.welt.de/wissenschaft/article13448721/Wahre-Faltenkiller-kommen-aus-dem-Forschungslabor.html
  2. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/projekt-klartext-nem/ist-hyaluronsaeure-gut-fuer-haut-und-gelenke-28509
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3583886/
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4213400/
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3669638/
Zusammenfassung
Datum
Bewertetes Produkt
Antifaltencreme
Bewertung
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.