Hauptseite > Gesundheit > Ballenzehen – Alles was Du wissen musst

Ballenzehen – Alles was Du wissen musst

Ihre Ursache ist vielfältig, hängt jedoch häufig mit zu engen Schuhen zusammen. Die Rede hierbei ist von den sogenannten Ballenzehen, in der Medizin auch als Hallux valgus bezeichnet. Er entsteht, wenn über einen längeren Zeitraum hinweg kontinuierlich Druck auf die Seite des Fußes ausgeübt wird. Wir haben einmal alle Informationen rund um den Hallux gesammelt und klären auf, was eventuell bei der Schmerzlinderung helfen kann. Auch die Mode spielt eine wichtige Rolle. Richtig gekleidet verdeckt man die ein oder andere unschöne Stelle am Körper.

 

Ballenzehen – Entstehung und SymptomeBallenzehen

Ballenzehen sind eine der häufigsten Deformationen die am Fuß entstehen können. Grundlegend ist der Hallux eine Entzündung, die zu enge oder hohe Schuhe entsteht und sehr schmerzhaft sein kann. Bleibt er unbehandelt, kann dies zu weiteren Problemen führen. Ein leidliches Thema bei Frauen ist beispielsweise die Unfähigkeit, nicht jedes Paar Schuhe kaufen zu können, weil der Fuß in ihnen einfach unschön aussieht. Einen Ballenzeh erkennt man eigentlich sofort, denn der äußere Rand der großen Zehe entwickelt das Aussehen einer Beule. Zudem ist der gesamte Bereich gerötet und angeschwollen. Auf diesem Weg entstehen auch die Schmerzen, die bei nicht fachgemäßer Behandlung Verhärtungen verursachen, Blasen und weitere Hautreizungen. Zudem wird die große Zehe in ihrer Bewegung immer mehr eingeschränkt und der Schmerz, welcher vom Gelenk ausgeht, strahlt bis in die Zehenspitze. Doch nicht nur zu hohe Schuhe können für diese unschöne Deformierung sorgen. Ebenso kommt Vererbung dazu oder eine neuromuskuläre Erkrankung.

 

Die Behandlung von Ballenzehen

In der Regel werden Ballenzehen mit einem Druckschutz behandelt. In dieser Zeit sollte das Tragen von zu hohen oder engen Schuhen vermieden werden. Ein Verband wird möglicherweise angelegt, der die korrekte Position der Zehe gewährleistet und gleichzeitig durch seinen Eigendruck die Schmerzen reduzieren kann. Ebenso wird eine entzündungshemmende Behandlung angestrebt, bei der unterschiedliche Hausmittel zur Anwendung kommen. Auch die Verwendung unterschiedlicher Öle kann hilfreich sein. Hier eine Liste an Hilfsmitteln, die bei der Behandlung helfen können: (Tabelle) Allerdings müssen wir auch ansprechen, dass im Grunde die genügende Vorbeugung ebenfalls dabei helfen kann, Ballenzehen zu vermeiden.

 

Was kann man zur Vorbeugung tun?

Um die Ballenzehen vorzubeugen, sind ein paar einfache Tipps zu beherzigen. Mit dazu gehört, dass man das Tragen von engem Schuhwerk kategorisch vermeiden sollte. Am besten fühlt sich ein Fuß, wenn er genügend Platz im Schuh hat. Nach vorne eng geschnittene Schuhe sind ebenfalls nicht zu empfehlen. Eine kleine Hilfe bilden Zehentrenner, welche die Position der Zehen korrigieren und dafür sorgen, dass nicht zu viel Reibung entsteht. Ein richtiger Druckschutz kann auch bei einem Facharzt angefordert werden. Ein weiterer Punkt ist die richtige Ernährung und eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen. Die Vitamine A und C, sowie Kalzium und Vitamin D stehen hierbei im Fokus. Wer bereits Probleme hat, kann mit einer Schiene nachhelfen, welche im Fachhandel erhältlich ist und eine Verschlimmerung vermeidet. Und zuletzt ist auch zu überlegen, ob der Hallux eventuell mit dem eigenen Gewicht zusammenhängt. Denn je schwerer jemand ist, desto schwerer hat auch der Fuß zu tragen. Leider hilft im Zweifelsfall, sofern keine anderen Mittel helfen, nur noch ein chirurgischer Eingriff, weswegen grundsätzlich anzuraten ist, es zunächst mit den genannten Mitteln zu versuchen, um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen und seine Gesundheit zu erhalten.

Ist dies auch interessant?

remitan

Remitan Test und Erfahrungen

Inhaltsverzeichnis1 Fakten zu Remitan2 Unser Remitan Test3 Allgemeine Remitan Erfahrungen Fakten zu Remitan Remitan richtet …