Hauptseite > Gesundheit > Fußnagelpilz Hausmittel Tipps und Infos

Fußnagelpilz Hausmittel Tipps und Infos

Fußnagelpilz ist keine leicht zu nehmende Sache. Denn wird sie erst einmal nicht behandelt, breitet sie sich aus und zerstört nicht nur den befallenen Nagel, sondern greift auch andere an. Nun muss man auch nicht immer zur chemischen Keule greifen, denn es gibt genügend Fußnagelpilz Hausmittel, mit denen man gegen das Übel arbeiten kann oder Produkte die auf natürlicher Basis arbeiten. Wir haben uns einmal umfassend mit dem Thema befasst und erläutern nachfolgend, worauf es dabei ankommt, wenn man Hausmittel nutzen möchte, um dem Problem habhaft zu werden.

Fußnagelpilz – Was ist das eigentlich?

Bei einem Nagelpilz handelt es sich um eine Krankheit, die man auch als Nagelmykose bezeichnet. Hierbei sind die Zehen- oder Fußnägel befallen mit einem Fadenpilz, Hefepilz oderFußnagelpilz Hausmittel Schimmelpilz, der sich immer mehr ausbreitet und nach und nach die Struktur des Nagels vernichtet. Auslöser hierfür sind unterschiedliche Ursachen. Beispielsweise ein Gendefekt, verschiedene Krankheiten oder aber eine längere medikamentöse Behandlung mit Antibiotika. Das Immunsystem ist in den meisten Fällen nicht unschuldig daran und geschwächt, so dass der Erreger leicht zugreifen kann. Durchblutungsstörungen, Ekzeme oder Diabetes sind typische Krankheiten, die es dem Pilz erleichtern. Typische Symptome hierfür sind dass der Nagel glanzlos erscheint und Verfärbungen aufweist, die sich vom Nagelbett bis hin zum Nagelrand erstrecken. Außerdem verdickt sich mit der Zeit die Nagelplatte und der Nagel wird brüchig. In vielen Fällen zerbröselt er auch zusehends und das Tragen von Schuhen als auch die Pediküre wird immer mehr erschwert. Für gewöhnlich werden hierbei zweierlei Mittel eingesetzt, um das Problem aus dem Weg zu schaffen: Ein Mittel, welches den Befall eingrenzt oder eines, das die Bakterien abtötet. Fakt ist in jedem Fall, dass der befallene Nagel komplett auswachsen muss, bis er komplett gesund ist. Das kann unter Umständen bei einem Fußnagel zwischen 9 und 12 Monaten dauern. Allerdings gibt es auch alternative Heilmittel, die man nutzen kann. 

Fußnagelpilz Hausmittel – Was ist wirklich empfehlenswert?

Bei naturheilkundlichen Methoden wird in erster Linie der Nagel abgeschliffen, so dass das befallene Gebiet möglichst reduziert wird. Außerdem kann man ihn dann auch besser behandeln, da durch den dünneren Nagel die Wirkstoffe sehr viel leicht an die Unterseite des Nagels gelangen. Als Heilmittel kommen in diesem Fall Essig oder Essigessenz in Frage, der morgens und abends auf den betroffenen Nagel aufgetupft wird. Eine Alternative ist Lavendelöl, welches die Fadenpilze am Nagel abtötet und somit den Fußnagelpilz eingrenzen. Weitere ätherische Öle sind als Hausmittel ebenso gebräuchlich. Wissenschaftlich belegte Produkte sind unter anderem Teebaumöl. Es hat von Natur aus schon eine fungizide Wirkung und kann zur äußerlichen Behandlung angewandt werden.

Weitere Tipps gegen den Fußnagelpilz Hausmittel

Es gibt jedoch noch weitere Maßnahmen die man unter der Verwendung von Hausmitteln unbedingt beachten sollte: Beispielsweise gehört dazu, die regelmäßig getragenen Schuhe jeden Tag zu desinfizieren. So bietet man dem Erreger keine Plattform mehr. Andernfalls kann es zur Rückinfizierung kommen, so dass der Kreislauf sich ständig wiederholt und Erfolge wieder zurückgeschlagen werden. Weitere Fußnagelpilz Hausmittel schließen die regelmäßige Desinfektion von Handtüchern als auch Socken ein, für die eine gewöhnliche Wäsche nicht ausreicht. Auf diesem Weg lässt sich das Problem langfristig aus der Welt schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.