Hauptseite > Gesundheit > Füße > Fußnagelpilz was tun?

Fußnagelpilz was tun?

Gerade jetzt im Sommer wenn man gerne Füße zeigen möchte, entdecken die meisten etwas unschönes, was das Gesamtbild negativ beeinflusst: Fußnagelpilz! Das wars dann wohl mit Sandalen in der Sommersaison… Oder doch nicht? Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten um das Problem Fußnagelpilz zu behandeln. Doch wie geht man es am besten an und welche Produkte kann man benutzen? Wir haben uns mal mit der Frage ‚Fußnagelpilz Was tun?‘ beschäftigt und erläutern nachfolgend alle Infos die man dazu wissen muss und mit welchen Maßnahmen man arbeiten kann, um das Problem doch noch loszuwerden.

Fußnagelpilz – was ist das?

Bei einem Nagelpilz handelt es sich um einen Befall mit Pilzkeimen auf den Fingern- oder Fußnägeln. Letztere sind jedoch etwas häufiger betroffen und auch entsprechend schwierig zu Fußnagelpilz was tunbehandeln. Ein Nagel wächst für gewöhnlich 0,5 bis 1,2 Millimeter pro Woche, ein Fußnagel braucht also etwa 9 bis 12 Monate um wieder komplett auszuheilen, denn um den Nagelpilz komplett abzutöten muss der gesamte Nagel auswachsen. Bei den Fingernägeln geht es etwa doppelt so schnell. Der Pilz wird durch unterschiedliche Ursachen übertragen. Meistens jedoch über eine Schmierinfektion, wie man sie beispielsweise im Schwimmbad am ehesten bekommt. Manche Menschen sind aber auch anfälliger dafür als andere. So spielen beispielsweise auch das Immunsystem oder andere vorhandene Krankheiten eine Rolle. Jemand der Diabetes hat, ist beispielsweise anfälliger als ein gesunder Mensch. Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um dem Problem Herr zu werden. Alternativen wie Hausmittelchen gibt es ebenfalls. Hier einmal eine Liste von allen möglichen Produkten, die gegen Nagelpilz arbeiten: (Tabelle)

Fußnagelpilz was tun?

Geht man jetzt einmal von den typischen Produkten aus die auf dem Markt erhältlich sind, nutzen diese zweierlei Arten der Behandlung: Die Eingrenzung des befallenen Bereichs und die Verhinderung der Ausbreitung, oder aber alternativ die Abtötung sämtlicher Pilzbakterien. Letztere sind meistens etwas schärfer als die anderen Produkte, weswegen sie meist nicht unbedingt die erste Wahl sind. Dazu kommen unterschiedliche Maßnahmen die wichtig sind, um eine weitere Infektion und Ausbreitung zu verhindern. Dazu gehört beispielsweise die Desinfektion der Schuhe die man trägt. Hier setzen sich die Pilze gerne ab und infizieren bei jedem Anziehen erneut den Fußnagel, oder übertragen sich sogar auf andere Nägel. Daher ist es wichtig, die Schuhe nach jedem Tragen zu desinfizieren. Eine weitere Maßnahme ist der tägliche Wechsel der Handtücher die man für die Füße nutzt und der Socken. Diese sollten zusätzlich auch noch einmal desinfiziert werden, eine Wäsche reicht gewöhnlich nicht aus.

Alternative Maßnahmen für Fußnagelpilz was tun?

Es werden auch immer öfter alternative Maßnahmen ergriffen, um dem Problem habhaft zu werden. So gibt es beispielsweise Studien, dass Lavendelöl oder mentholhaltige Salben dabei helfen sollen, die Keime abzutöten. Eine beliebte Alternative ist auch Teebaumöl, dessen Wirkung sogar belegt ist. Ferner wird der Nagel, beziehungsweise der betroffene Teil, regelmäßig abgeschliffen, um die Dicke des Nagels zu kontrollieren als auch verkeimte Bereiche zu entfernen. Die Frage Fußnagelpilz Was tun lässt sich also unterschiedlich beantworten und nicht immer sind chemische Mittel wirklich erforderlich. Da der Fußnagel ohnehin komplett auswachsen muss, sind alternative Heilmethoden ebenso zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.