Hauptseite > Beauty > Füße > Beste Fußpilz Creme Ratgeber – Alle Infos hier

Beste Fußpilz Creme Ratgeber – Alle Infos hier

Was ist eine Fußpilz Creme?

Die Fußpilz-Creme ist dazu da, um Fußpilz effektiv und gezielt zu behandeln und einzudämmen. In diesen Cremes befinden sich spezielle Wirkstoffe, die den Hautpilz abtöten und die Fußgesundheit wiederherstellen sollen. Gleichzeitig besitzen solche Cremes pflegende Eigenschaften, um nicht nur den Hautpilz abzutöten, sondern auch der Haut bei der Regeneration zu helfen, sodass diese wieder weich und geschmeidig wird. Cremes gegen Fußpilz werden meist als erste Methode gegen Pilz – speziell zwischen den Zehen – eingesetzt, da diese noch die sanftere Methode ist, ehe man zu anderen (zumeist innerlichen) Mitteln wie Tabletten greift, wenn die äußerliche Therapie nicht mehr ausreichen und entsprechend anschlagen sollte.

Kann eine Fußpilz Creme wirklich helfen?

Wenn eine entsprechende Fußpilz-Creme frühzeitig zum Einsatz kommt und diese viele wichtige und effektive Inhaltsstoffe besitzt, ist die Therapie mit dieser Creme eine sinnvolle Sache, um die Beschwerden loszuwerden und die Fußgesundheit wiederherzustellen. Der Hautpilz wird bekämpft und weitere Rückfälle verhindert. Gleichzeitig verhilft die Creme der rissigen Haut zu einer neuen weichen Oberfläche.

Fußpilz Creme

Ab wann ist eine Fußpilz Creme das Richtige für dich?

Fußpilz entsteht meist in Schwimmbädern oder Saunen und anderen Orten, wo sich ein feucht-warmes Klima bildet oder wer generell zu sogenannten Schweißfüßen neigt. Fußpilz kann jeden Menschen jedes Geschlechts und jedes Alters gleichermaßen treffen. Besonders zwischen den Zehen kann dann solch ein Fußpilz durch günstigen Nährboden entstehen und wachsen. An und für sich ist eine solche Infektion bei rechtzeitiger Behandlung noch harmlos, macht jedoch die Haut rissig und bewirkt Juckreiz und andere unangenehme Beschwerden. Wenn eine entsprechende Fußpilz-Creme recht schnell zum Beginn der ersten Symptome von Fußpilz eingesetzt wird, können die Chancen zur Heilung besser sein als wenn viel zu spät eine Creme eingesetzt wird und oft dann nur noch der Arzt etwas dagegen tun kann mit stärkeren Medikamenten, oftmals dann in oraler Form.

Welche Wirkstoffe werden häufig verwendet?

Bei der Therapie von Fußpilz werden oft Wirkstoffe aus der Gruppe der Azole oder Allylamine eingesetzt. Naftifin und Terbinafin gehören beispielsweise zu den Allylaminen und Oxiconazol, Bifonazol, Clotrimazol und Miconazol zu den Azolen. Diese Wirkstoffe sollen den Pilz hemmen und abtöten und haben eine stärkere Wirkung als gewöhnliche Cremes, die antibakteriell agieren. Diese Azole oder Allylamine werden auch Breitspektrum-Antimykotika genannt, die viele Pilzerreger gleichzeitig abtöten können.

Wie läuft die Fußpilz Creme Anwendung ab?

Wie genau die Anwendung hierbei aussieht ist von Creme zu Creme verschieden. Manche Cremes musst du nur einmal täglich anwenden, andere wiederum zwei- bis dreimal täglich. Die Tageszeiten sind hierfür jedem selbst überlassen, sollten aber stets genügend Zeit einräumen, damit bei jeder Behandlung die Creme lange genug einwirken kann, ehe eine nächste Anwendung am Tag erfolgt. Zusätzlich zu der Creme ist es ratsam, wenn die Füße zuvor gründlich gewaschen und dann mit dem Föhn trockengeföhnt werden. Wenn du ein Handtuch nimmst, infizierst du dich immer wieder neu mit dem Pilz, da das gewöhnliche Waschen des Handtuchs meist nicht ausreicht, um den Pilz völlig von diesem abzuwaschen. So ist Föhnen die beste Variante und schließlich das Eincremen der Füße mit der Creme. Auf diese Weise ist eine wirkungsvolle Behandlung garantiert.

gesunde Füße

Wie funktioniert die Fußpilz Creme Wirkung?

Je nach Creme bedarf die Behandlungsdauer mehrere Wochen oder auch nur eine einzige Woche. Dies liegt an den verschiedenen Inhaltsstoffen der so vielen verschiedenen Cremes, die es inzwischen gegen Fußpilz zu kaufen gibt. Viele Cremes müssen minimal drei und maximal sechs Wochen angewendet werden. Der Wirkstoff Terbinafin allerdings benötigt nur eine Anwendung von einmal täglich eine Woche lang. Es wird vonseiten der Ärzte empfohlen, dass die Creme auch nach Abklingen der Symptome und bei verbesserter Hautstruktur weiterverwendet wird, damit der Pilz sich nicht erneut ansiedeln und somit die Haut wirklich komplett von diesem befreit werden kann. Denn oft sieht zwar die Haut besser aus und die Beschwerden klingen ab, dennoch kann der Erreger immer noch in der Haut vorliegen und jederzeit neu ausbrechen.

Bei einer längerfristigen Anwendung der Creme kann dies verhindert und der Hautpilz am Ende tatsächlich abgetötet werden.

Gibt es bekannte Fußpilz Creme Nebenwirkungen oder Risiken?

Da Cremes eine sanftere Variante der Behandlung gegen Fußpilz darstellen, sind bisher keine schwerwiegenden Nebenwirkungen oder Risiken bekannt. Meist treten bei einer Fußpilzbehandlung mit Tabletten starke Nebenwirkungen auf, da innerliche medikamentöse Therapien immer eine Überempfindlichkeit oder Intoleranz mit sich bringen. Bei Cremes können lediglich leichte Unverträglichkeiten auftreten oder eine Überreizung der Haut, wenn nicht sogar, dass die gewählte Creme keinerlei Wirkung zeigt und du dich für eine andere entscheiden musst, die besser zu dir passt.

Kann eine Fußpilz Creme Allergien hervorrufen?

Gegenüber der Fußpilzbehandlung mit Cremes wurden noch keine besonderen Allergien verzeichnet. Dies schließt natürlich nicht aus, dass keine Allergien entstehen können, denn jeder Mensch reagiert anders auf Präparate. Falls bei dir also eine bekannte Allergie vorliegt und sich mit einem oder mehrere Inhaltsstoffe deiner Fußpilz-Creme decken sollte, ist es ratsam, diese mit großer Vorsicht anzuwenden, wenn nicht sogar auf eine andere Creme umzusteigen, die bei dir keine allergischen Reaktionen auslösen könnte.

Allgemeiner Fußpilz Creme Test und Qualitätsmerkmale

Die meisten Cremes gegen Fußpilz werden durch verschiedene Firmen der Pharmaindustrie in großen Laboren hergestellt, so steril wie möglich, und daraufhin klinisch getestet. Sowohl Stiftung Warentest als auch Ökotest haben eine Liste der besten und wirkungsvollsten Cremes gegen Fußpilz herausgebracht, an welcher du dich orientieren kannst, um für dich die beste Creme herauszusuchen, die dir gegen Fußpilz helfen kann.

was tun bei Fußpilz

Allgemeine Fußpilz Creme Erfahrungen und Meinungen

Viele der Cremes gegen Fußpilz bieten effektive und sinnvolle Inhaltsstoffe, die stark gegen Fußpilz wirken und diesen langfristig verhindern. So kann bereits bei den ersten Anzeichen eine solche Creme verwendet werden und rasch Heilung und Linderung eintreten. Bei manchen Cremes braucht die Anwendung gar nicht so lange, sodass eine monatelange Therapie nicht immer notwendig ist. Wenn die Creme gründlich und regelmäßig aufgetragen als auch auf bessere Fußhygiene geachtet wird, ist eine solche Behandlungsmaßnahme sicherlich eine sinnvolle und helfende Möglichkeit gegen Fußpilz.

Ein Anwender schreibt als Rezension zu einer Fußpilz-Creme, dass das ständige Jucken der Haut aufgehört hat und er positiv sehr überrascht sei. Er habe früher nie geglaubt, dass eine Creme helfen könnte gegen Fußpilz, aber nun sei er davon überzeugt, dass es hilft. Nach mehrmaliger Anwendung seien seine Füße nun wie neu geboren und für jeden, der Fußpilz habe, sei es – so schreibt er weiter – ein Muss, solch eine Creme anzuwenden.

Ein weiterer Anwender schreibt, dass er die Creme für seine Mutter gekauft habe, die bereits etliche Cremes durchhatte, und man die Hoffnung hier fast schon aufgegeben habe. Doch diese eine Creme habe bei ihr geholfen und seitdem habe seine Mutter kaum mehr Probleme mit Fußpilz. Jeder müsse für sich die richtige Creme gegen Fußpilz herausfinden, schreibt dieser Anwender weiter.

Professor Dr. Peter Mayser, welcher Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Giessen ist, spricht sich positiv für die verschiedenen Wirkstoffe in Cremes und anderen Präparaten gegen Fußpilz aus, da diese als einzige Mittel stark genug sind, um effektiv gegen den Erreger vorzugehen und den Hautpilz gezielt zu bekämpfen. Eine längerfristige Anwendung, so Mayser, sei sinnvoll, damit der Pilz auch tatsächlich vollständig verschwinden kann und keine Rückfälle zu befürchten sind.

hygienische Füße

Vorteile und Nachteile solcher Produkte

Die Vorteile einer Therapie mit Cremes gegen Fußpilz sind die, dass

  • die Anwendungsdauer je nach Wirkstoffe noch gering ausfällt,
  • sie meist recht schnell den Pilz bekämpfen,
  • sie die Einnahme von starken Tabletten ersetzen,
  • sie in Eigenbehandlung aufgetragen werden,
  • sie starke und effektive Wirkstoffe enthalten.

Die Nachteile einer Therapie mit Cremes gegen Fußpilz sind die, dass

  • sie meist teuer in Apotheken erhältlich sind,
  • sie häufig schädliche Inhaltsstoffe wie Palmöl, Polysorbat 60, Mineralöle oder Parabene enthalten.
Fußpilz Creme – Wissenschaftliche Studien

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) brachte über die Wirkungsweise von Fußpilz-Cremes eine Studie heraus, in welcher bei 17 von 100 Personen der Fußpilz ohne jede Therapie verschwand, wohingegen bei 73 von 100 Personen der Fußpilz mit Fußpilz-Creme verschwand. Diese Studie wurde mittels Präparaten mit Allylaminen innerhalb von sechs Wochen an den Probanden getestet.

Alternative zur Fußpilz Creme

Neben Cremes gegen Fußpilz gibt es auch Gels, Salben, Sprays oder Puder, um dem Pilz zu Leibe zu rücken. Hierbei wird meist auf die Pilzart geachtet und auch, wie lange und wie heftig der Pilz bereits existiert. Auch Tabletten können eingenommen werden, wenn die äußerliche Therapie nicht anschlägt. Meist wird Puder zur Nachsorge gegen den Fußpilz angewendet, wenn zuvor schon Cremes oder Sprays erfolgreich angewendet wurden. Wenn du jedoch keine chemischen Präparate verwenden möchtest oder nicht zur Apotheke oder zum Arzt kommst, so kannst du ebenso mit speziellen Fußbädern den Fußpilz bekämpfen. Hierbei werden die Füße für zehn Minuten in kaltem schwarzen Tee gebadet oder du gibst 250 Milliliter Apfelessig in Dreiviertelliter Wasser und badest diese auch etwa zehn Minuten lang.

Hinterher kannst du dann die Füße – speziell die Zehen und zwischen den Zehen – auch mit Apfelessig noch zusätzlich einreiben. Angeblich soll auch ein Fußbad mit Teebaumöl helfen, doch bisher wurde an Testpersonen und bei Studien keine besondere Wirksamkeit hierbei festgestellt.

Externes Quellenverzeichnis und weiterführende Links
Zusammenfassung
Datum
Bewertetes Produkt
Fußpilz Creme
Bewertung
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.