Hauptseite > Beauty > Was kann das Nagelwachstum fördern?

Was kann das Nagelwachstum fördern?

Vielfach wird behauptet, dass das Aussehen der Nägel das Innere des Menschen wiederspiegelt als auch seine Gesundheit. Wirken sie brüchig, stimmt oftmals etwas mit dem Immunsystem nicht oder aber mit dem Stoffwechsel. Häufig entdeckt man bei genauerem Hinsehen ebenfalls kleine weiße Flecken die auf einen Kalziummangel hinweisen. Doch was hat es generell mit dem Nagelwachstum auf sich und wie genau kann man eventuell das Wachstum beeinflussen? Wir haben uns das Thema einfach mal angesehen. Zusätzlich zu unseren folgenden Tipps, sollten Sie sich einmal das Thema Mode anschauen. Beides passend macht einen wirklich guten Eindruck und stärkt Ihr Selbstbewusstsein!

 

Nagelwachstum – Ein paar FaktenNagelwachstum

Zwischen Finger- und Fußnägeln gibt es Unterschiede, auch was das Wachstum angeht. Hier ein paar kleine Fakten: – Ein Nagel wächst am Tag etwa 0,1 Millimeter – Im Monat kommt er somit auf circa 3 Millimeter – Fingernägel wachsen schneller als Fußnägel – Medikamente und gesundheitliche Probleme beeinflussen das Wachstum – Pubertät und Schwangerschaft können ausschlaggebend sein Dazu kommen zahlreiche andere Faktoren, die das Wachstum von Finger- und Fußnägeln beeinflussen können. Beispielsweise durchleben viele Menschen mit hormonellen Veränderungen ein langsameres Wachstum, ebenso kann der Alterungsprozess ausschlaggebend sein. In den meisten Fällen wachsen die Nägel dann nur langsam, splittern oder werden brüchig. Ein weiterer Faktor, der starken Einfluss auf das Nagelwachstum haben kann ist die Ernährung. So lässt sich das Wachstum durch unterschiedliche Lebensmittel immens steuern.

 

Welche Lebensmittel fördern das Nagelwachstum?

Hier nur eine kleine Auswahl an Lebensmitteln, die das Nagelwachstum in jedem Fall beeinflussen: – Kokosöl – Leinsamen – Olivenöl – Orangensaft – Zitronen Bei Kokosöl werden den Nägeln die richtigen Nährstoffe geliefert, welche für genügend Feuchtigkeit sorgen. Das hilft der Nagelhaut gegen Infektionen und sorgt dafür, dass sie gestärkt wird. Leinsamen hingegen beeinflussen das Nagelwachstum, weil sie reich an Omega 3 Fettsäuren und B-Vitaminen sind. Dazu kommen Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Zink und Proteine. Das aus Leinsamen geförderte Leinöl kann Nagelzellen in ihrem Wachstum beeinflussen und gibt ihnen die richtige Mischung aus Feuchtigkeit und Fett. Eine tolle Anwendung ist die auf der puren Haut eingerieben, danach Handschuhe tragen. Die Behandlung wird 1 bis 2 Mal pro Tag wiederholt. Das gleiche gilt für Olivenöl. Bei Orangensaft und Zitronen ist es vor allem der Vitamingehalt, der das gewünschte Ergebnis für die Gesundheit liefert. Hier ein paar spezielle Produkte, die das Nagelwachstum auch noch auf andere Weise fördern: (Tabelle)

 

Nagelwachstum beeinflussen dank dieser Tipps

Es gibt für den Alltag schone in paar ganz gezielte Tricks, die man ohne Probleme anwenden kann und die das Nagelwachstum ebenfalls immens beeinflussen. Kommst Du beispielsweise mit vielen Chemikalien in Verbindung – auch handfreundliche Spülmittel gehören leider oft dazu – leiden Deine Nägel. Fördern kannst du das Wachstum durch das regelmäßige Schneiden. Vermeide daran zu knabbern oder das splittern weiter zu fördern, indem Du die gesplitterten Teile abzupfst. Die Hände für 20 Minuten in die Sonne zu legen soll ebenfalls hilfreich sein. Auf diese Art kannst Du insgesamt das Nagelwachstum beeinflussen und unterstützen. Achte bei Deiner Ernährung darauf, dass Du viele Proteine zu Dir nimmst. Weiße Flecken auf den Nägeln führen übrigens oftmals dazu, dass sie schneller brechen. Siehe in diesem Fall zu, dass Du Calcium zu dir nimmst. Das einfachste Mittel hierfür: Milch! Kunstnägel sind übrigens nicht immer eine Lösung, aber eventuell eine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.